Der hohe Preis der Seele

Jede Seele, das heißt, jedes Leben hat einen hohen Preis, der unbezahlbar ist, weil Gottes Liebe dich und mich ins Leben rief. Wer an unserer Seele allerdings noch interessiert ist, das ist der Teufel, denn er ist ein Menschenfeind und hat einen Teil der Engel Gottes aus Machtgier auf seine Seite gezogen. Gott hat sie verdammt aber sie können über uns herrschen, weil wir durch die ersten Menschen einen Sündenvirus in uns tragen. Das bezieht sich auch auf die Schöpfung, denn sie liegt im Stöhnen.

Wir Menschen sind ohne Jesus unseren Erretter, und den Geist Gottes, an Satans Mächte gebunden. Deshalb ist es so wichtig, Gottes WORT zu lesen, nachdem wir uns zu Jesus bekehrt haben. Er wird uns hüten, wie ein Hirte seine Schafe.

Umweltschonend und begeisternd

Habe mir in einem netten kleinen Laden in Bamberg ein Biowaschmittel gekauft und es gleich zuhause ausprobiert. Vermutlich nahm ich etwas zuviel, aber die Wäsche ist super geworden. Gerade die Sportwäsche zusammen mit Baumwollsachen habe ich getestet und nur bei 40 °C gewaschen. Die Wäsche riecht völlig neutral und ist super sauber geworden. Zu empfehlen ist auch für den Schleudergang, dass man Naturfasern mit Syntetik zusammen schleudert. Alles wird viel trockener. Die kurze Zeit im Trockner und ab auf den Bügel macht die Arbeit auch noch einfacher. Wie das Mittel heißt könnte ich hier sagen aber ich will keine Werbung machen. Meldet euch einfach bei mir.

Ein lächerlicher Mensch

Der Traum vom lächerlichen Menschen, den Dostojewski geschrieben hat, habe ich als Hörfassung zu mir genommen und mich darin entdeckt. Auch ich bin ein lächerlicher Mensch gewesen, als ich noch nicht an den Allmächtigen glaubte.
Erst durch den Glauben und Gottes Wort, bin ich ernsthaft am Leben interessiert, vor allem aber an der Verkündigung Seiner Güte, die in Christus zu uns kam.

Es empfiehlt sich, bis zu Ende anzuhören

https://youtu.be/04udDmcdegA

Gottes Ordnungen

Familie

Der Mann vor Gott sollte so sein,
seine Frau lieben und achten daheim.

Seine Knaben soll er erziehen,
nicht vor Verantwortung fliehen.

Wenn sie der Mutter Kummer bereiten,
sollte er als Richter einschreiten.

Achtung vor dem andern Geschlecht,
vorleben und begleiten, das wäre recht.

Mädchen sollen lernen zu pflegen,
Anvertrautes gut zu hegen.

Die Ordnung Gottes zu verstehn,
lässt mutig in die Zukunft sehn.

iwi

Die Schwalbe

Die letzte Jagd
am Waldesrand
nahe dem Bodengrund
erhascht sie die Mücke
unsichtbar schnell
die Schwalbe mit Tücke.

iwi


Affengedanken

Drei Affen saßen im Kokosnussbaum
wo öfter zusammen sie kommen
da lausen sie sich und erzählen dabei
was sie erlebt und vernommen
Der eine sagt: „Was ich heute gehört,
das macht mir mächtig zu schaffen,
es gibt nämlich Menschen, die sagen ganz frei
sie stammen ab von uns Affen.
Nein so eine Schande für unser Geschlecht,
es wird mir den Schlaf noch rauben“,
die andern sagen: „Das kann doch nicht sein,
kein Affen würde das glauben.
Sie dir das Treiben der Menschen doch an,
besonders der weißen Rassen,
wer hat denn von Affen jemals gehört,
dass jemand sein Weib hat verlassen.
Und gab es noch nie eine Affenfrau,
die ihre Kinder ließ laufen,
damit sie sich Geld verdienen kann,
um unnützes Zeug zu kaufen.
Und trotz ihres Reichtums und Geld,
reicht es kaum noch zu Kleidern.
Die Röcke so kurz und die Hosen so eng
als fehlt es am Stoff und am Schneidern.
Auch gibts keine Affen, die so wie der Mensch
rauchen und sich betrinken
die in Maschinen fahren umher,
mit rattern und puffern und stinken.“
Entrüstet hoben die Affen das Haupt
und rückten näher zusammen,
Nein, wenn auch der Mensch gescheit zu sein glaubt,
von uns kann er nicht abstammen.

unbekannt

Sich frei machen

Sich frei machen von den eigenen Zielen und Wünschen.

Hitler wollte alles und bekam nichts. Er hat sich umgebracht.
Die Habgier des Judas war es, die ihn in den Selbstmord trieb.

Seelen-Klempner gibt es genug, doch wenig bibeltreue Seelsorger.
Gott hat uns nach Seinem Bilde im Mutterleib geformt. Wie könnte ER nicht der richtige Ansprechpartner für unsere Probleme sein? Hat er uns doch eine Vorlage gegeben, erst die 10 Gebote und dann Jesus, der ohne Sünde war.

Trachtet am ersten nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles zufallen.
Matthäus 6.33